Alles wissenswerte über die gebürtige Texanerin.

 
Name: Evelyn Reneé O' Connor

Geburtstag: 15.02.1971 in Houston, Texas
Familienstand: Geschieden, liiert mit Jed Sura
Kinder: Einen Sohn, Miles William Muir
  (geboren am 22. September 2001)
  Eine Tochter, Iris Sura O´Connor
  (geboren am 19. März 2006)
(Natürliche) Haarfarbe: Blond
Augenfarbe: Grün mit einem leichten Blaustich
Heimatstadt: Katy, Vorort von Houston, Texas (USA)
Geschwister: Einen Bruder, Chris
Spitznamen: Ren, Stumpy und Vertically Challenged
Haustiere: Eine Katze namens Kia Ora
Derzeitiger Wohnort: Los Angeles, Kalifornien (USA)

Reneé O´Connor (geboren am 15. Februar 1971 als Evelyn Reneé O´Connor in Katy, Texas) ist eine amerikanische Schauspielerin, bestens bekannt als mutige und unbekümmerte Heldin Gabrielle aus der Erfolgsserie "Xena - Die Kriegerprinzessin". Reneé spielte die Rolle der tapferen Bardin, an der Seite von Xena, von 1995 - 2001.

Die ersten Jahre

Reneé O´Connor ist die Tochter von Sandra und Walter O´Connor. Ihre Mutter und ihr Stiefvater, Sandra und Eddie Wilson, besitzen ein sehr beliebtes Restaurant in Austin (Texas). Das Restaurant trägt den Namen "Threadgill´s" und ist bekannt für gute texanische Küche. Ihr älterer Bruder Chris leitet einen Lebensmittelmarkt und ihr leiblicher Vater Walter ist als Finanzmanager erfolgreich.

Das die sportliche Texanerin Schauspielerin werden wollte stand schon sehr früh für sie fest. Es gelang ihr schon in frühen Jahren ihre Mutter von der Ernsthaftigkeit ihrer Absichten zu überzeugen. Ihren ersten Theaterauftritt hatte sie im zarten Alter von acht Jahren (da spielte sie eine Raupe beim Theater on Wheels). In den späteren Jahren wurde Reneé´ schauspielerisches Talent intensiv von ihrer Mutter, Sandra Wilson, gefördert und unterstützt.

Mit 12 Jahren nahm sie ihre ersten Schauspielstunden am Houston´s Alley Theatre, später studierte sie dann an der High School for the Performing and Visual Arts in Houston, Texas. Ihren Abschluss machte Reneé an der Taylor High School.

Karriere

Ihre Schauspielkarriere startete Reneé im Alter von 16 Jahren, sie spielte in Werbespots von McDonalds und Exxon mit. Nebenher hatte sie noch eine Reihe anderer Jobs, wie zum Beispiel als Porky Pig bei Astroworld oder als Aerobic Lehrerin in Los Angeles.

1989 wurde sie von einem Produzenten entdeckt und bekam Rollen in den "New Mickey Mouse Club" Serien "Teen Angel" und "Match Point". Während dieser Dreharbeiten wurde sie auch für eine Episode der Gruselserie "Tales from the Crypt" (directed by Arnold Schwarzenegger) unter Vertrag genommen. Leider wurden die Szenen mit ihr jedoch später aus der Folge herausgeschnitten.

Im gleichen Jahr drehte Reneé den Film " A Place for Sarah". Darauf folgten Produktionen wie "The Flood", Daniele Steel´s "Changes" und Follow the River". Der Erfolg führte sie zu weiteren Rollen in den US Serien "Rockford Files", "NYPD Blue", sowie dem Disney Abenteuerfilm "The Adventures of Huck Finn". Dies sind natürlich nur die bekanntesten Auftritte der gebürtigen Texanerin, eine komplette und ausführliche Übersicht über alle Filme und Produktionen in denen Reneé mitgewirkt hat gibt es hier.

Die Aufmerksamkeit von Renaissance Pictures und den Xena Produzenten, Robert G. Tapert und Sam Raimi, zog Reneé´ in dem zweistündigen Herkules Film "Herkules und das verlorene Königreich" als Deianeira auf sich. Raimi zeigte sich nach den Dreharbeiten sichtlich begeistert von der talentierten Schauspielerin und gab ihr eine Rolle in dem Film "Darkman 2- Die Rückkehr von Durant".

Mit dem nächsten Casting kam ihr großer Durchbruch, sie sprach für die Rolle der Bardin Gabrielle für die Fernsehserie "Xena - Die Kriegerprinzessin" vor und wurde sofort von Tapert und Raimi unter Vertrag genommen. Während den Dreharbeiten zu der Serie lebte sie in Auckland, Neuseeland, wo sie auch heute noch ein kleines Anwesen hat.

1996 wurde sie von "People Online" auf den 3. Platz der "Most Intriguing People" gewählt. Im darauf folgenden Jahr (1997) belegte sie den 2. Platz in den Rubriken "Most Intriguing People" und "Most Beautiful People".

Am 27. Juni 2002, spielte O´Connor Lady Macbeth in der Shakespeare by the Sea Version des Klassikers Macbeth. Die Uraufführung des Stückes war in San Pedro Point Fermin Park. Die folgende fünfwöchige Theatertour führte sie danach durch sämtliche Küstenstädte Kaliforniens.

Seit 2003 ist Reneé bei der Alisa Ann Ruch Burn Foundation aktiv und sammelt Spenden zur Unterstützung und Hilfe von Brandopfern.

Beim Sundance Film Festival beeindruckte sie mit ihrer Hauptrolle in Eric Escobar´s Kurzfilm "One Weekend A Month". Weiter drehte sie 2004 auch den Science Fiction Hit "Alien Apocalypse" zusammen mit Bruce Campbell.

Gegen Ende des Jahres 2006 wurde Reneé von der Site LesbiaNation.com zur "Most Loved Woman 2006" gewählt. Eine Wahl in der sie übrigens jedes Jahr ausgezeichnet abschneidet und so gut wie immer unter den beliebtesten drei Kandidatinnen zu finden ist.

2006 gründete Reneé ihre eigene Filmproduktionsfirma "ROC Pictures" und produzierte ihren ersten eigenen Film "Diamonds & Guns", in dem sie auch selbst die weibliche Hauptrolle spielte. Der Film ist eine romantische Komödie über zwei Freundinnen die einen Trip nach Las Vegas unternehmen um dort die wahre und große Liebe ihres Lebens zu finden. Die Filmmusik wurde von Joseph LoDuca komponiert, welcher auch die Filmmusik für die Serie Xena geschrieben hatte.

Im selben Jahr stand Reneé auch für Dean Teaster´s Western "Ghost Town" vor der Kamera. Die gebürtige Texanerin schlüpfte hier in die Rolle der "Little Jack".

Im Januar 2007 drehte sie den erfolgreichen Horrorfilm "Boogeyman 2", der von Rob Tapert und seiner Filmproduktionsfirma Ghost House Pictures produziert wurde.

Reneé ist jedes Jahr zu Gast bei der offiziellen Xena Convention in Burbank, Kalifornien. Dieses Event wird von Creation Entertainment organisiert und durchgeführt.

Im März 2008 wirkte Reneé in einer Episode des US Serienhits "Criminal Minds mit und wird im April ein neues Filmprojekt mit Michael Hurst, Kevin Sorbo und Lucy Lawless abdrehen. Der neue Film trägt den Namen "Bitch Slap". Weiter wird Reneé dieses Jahr noch in einer Gastrolle der US Erfolgsserie "Army Wives" zu sehen sein.

Hier noch ein paar wissenswerte und interessante Daten über die hübsche Schauspielerin:

- Reneé besitzt ihre eigenen Filmproduktionsfirmen, "ROC Pictures" und ROC Productions".

- Reneé ist mit ihrer langjährigen Schauspielpartnerin Lucy Lawless, aus der Serie Xena, sehr eng befreundet und tanzt auch auf ihren Konzerten.

- Reneé hat erfolgreich den Kilimanjaro bestiegen.

- Reneé ist eine geschickte Sportlerin in den verschiedensten asiatischen Kampfsportarten und beherrscht den Umgang mit dem Nunchaku & den Sai.

- Reneé ist eine aufstrebende Künstlerin, wie ihre Ausstellung in der Submerged Art Gallery in Los Angeles im Juni 2005, gezeigt hat.

Lieblingsbücher: Klassische Literatur, Bücher über fremde Länder und Kulturen

Lieblingsmusik: Gloria Gershwin, Sinead O´Connor, Tina Turner, Rent, Elton John, Rod Stewart, The Police, Dinah Washington, Jewel, Celine Dion und Musicals. Country und Western Musik gefällt ihr nicht so gut.

Lieblingsfilm: "Das Piano"

Lieblings Xena Folgen: "Callisto´s Rückkehr", "Ein harter Tag" sowie "Und täglich grüßt Joxer"

Hobbys: Jazztanz, Kickboxen, malen, schreiben, reiten, joggen, klettern, lesen, reisen, segeln. Desweiteren hat Reneé´ eine Vorliebe für alle Extremsportarten.

Lieblingsessen: gebratenes Hühnersteak mit Soße (am besten schmeckt es ihr natürlich in dem Restaurant ihrer Eltern !) ;-)))

Lieblingstiere: Kiwi´s und Enten

Besondere Interessen: Archäologie, Ägypten, andere Kulturen, die Vergangenheit und das Xena Fandom !!!

Jobs vor ihrer Schauspielkarriere: Aerobic - Lehrerin und Kellnerin

.........

Hier ist Reneé mit Ihrer Mutter Sandra, ihrem Stiefvater Eddie Wilson, sowie mit ihrem damaligen Ehemann Steve Muir zu sehen.